Rote Schleuse – Lüneburg

Landhaus-Restaurant und Biergarten Forsthaus Rote Schleuse in Lüneburg
Möblierung / Schreinermöbel für die Bereiche Restaurant, Bar und Garderobe
Ausführungszeitraum : 01 – 03/17

Ramada Hotel Hamburg City Center

Bauvorhaben: Ramada Hotel Hamburg City Center, Hamburg, Einrichtung der Öffentlichen Bereiche : Restaurant, Bar, Bar 11tes OG, Konferenz und Rezeption
Ausführungszeitraum: Mai bis November 2015
Leistungsumfang: Möblierung
Innenarchitektur: Störmer Murphy and Partners GbR Architekten, Hamburg
Copyright Bilder: www.h-hotels.com

Bootshaus Neustrelitz

Bootshaus Neustrelitz, Umbau des Dachgeschosses in Hotelzimmer, Möblierung komplett, Ausführung im Frühjahr 2014

Ruby Hotel

Die Marke Ruby steht für Urbanität und adressiert Zielgruppen, die bei ihren Reisen als auch bei ihrem Hotelaufenthalt nach echten Erlebnissen, Inspiration und Individualität suchen.
Das Gestaltungskonzept des Ruby Sofie Hotel Wien wurde stark von dem Ziel geleitet, die einzigartige Historie des Gebäudes aufzunehmen. In dem Boutique-Hotel mit 77 Zimmern lebt die Geschichte der Sofiensäle daher in liebevoll inszenierten Details fort. In der Bar erinnern Fotos und andere Erinnerungsstücke an die zahlreichen Persönlichkeiten, die hier bereits zu Gast waren: die Strauss‘, Liszt und Léhar, Böhm, Solti, von Karajan und Bernstein, Glass, Brubeck, May, Mann, von Suttner, Trakl und Kraus, Kraftwerk, Falco, und viele weitere. Jedes Zimmer hat seinen eigenen, persönlichen „Paten“, auf den sich individuelle Dekorationsstücke, Bilder und Zitate im Zimmer beziehen.
Stilistisch wurden bewusst stark unterschiedliche Stilmittel und Stilepochen kombiniert: In den Zimmern beispielsweise kontrastieren klassische Wandvertäfelungen aus Altholz mit weißem Hochglanz-Mobiliar, antike Stuckleisten mit einer im Zimmer stehenden Ganzglasdusche.
Die gewachsene Stil-Mischung europäischer Metropolen prägt auch die weiteren Zimmer-Details; beispielsweise in Form antiker Zeichenstühle oder zu Nachttischlampen umgebauten ehemaligen Werbe-Leuchtbuchstaben. Charmante Einzelstücke mit Patina und eigener Geschichte prägen das Gestaltungsbild aller Ruby-Zimmer, jedes individuell und anders.
Offenporiges Holz in warmen Tönen und hochwertige Textilien in Creme und Weiß schaffen ein luxuriöses Grundambiente. Besonderer Augenmerk gilt der Lichtstimmung, inszeniert mit 12+ engkegeligen LED-Spots je Zimmer. Die gesamte Lichtsteuerung ist stufenlos dimmbar und bequem für den Gast schaltbar. Am Waschtisch und am Schreibtisch sorgen separat schaltbare Leuchten ergänzend für eine optimale funktionale Beleuchtung.
Auch die übrige Zimmerausstattung steht Luxus-Hotels nur in Wenigem nach: Hochwertige Bettwäsche und Bad-Textilien, überlange Betten mit 30cm hoher 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze sowie 40“-HD-Fernseher sind Standard in jedem Zimmer. Außerdem wurde Wert gelegt auf eine großzügige Ausstattung mit Steckdosen und USB-Anschlüssen für Smartphones und andere elektronische Begleiter.
Aufgrund intelligenter Grundrisse und modularer Zimmer-Architektur weist das Ruby Sofie Hotel Wien dennoch eine Flächeneffizienz auf, die selbst vielen Budget-Hotels überlegen ist; diese beträgt in Summe 30 qm BGF pro Zimmer, inklusive aller Nebenflächen und öffentlicher Bereiche.
Das gesamte Hotel weist eine hohe Energie- und Wasserverbrauchseffizienz auf; bspw. wird die Beleuchtung komplett in LED-Technologie ausgeführt. Mit Blick auf die Nachhaltigkeit wurden Ausstattungen und Materialien mit einem niedrigen CO2-‚Footprint‘ bevorzugt.

Marriott Skopje

Am Hauptplatz von Skopje wird das erste fünf Sterne Luxus Hotel, nach internationalen Maßstäben, in Mazedoniens entstehen. Bei der Konzipierung und Planung legten wir nicht nur größten Wert auf die modernen, technischen und ökologischen Bedürfnissen unserer Zeit sondern auch auf die Historie der traditionsreichen Stadt. Der vom Erdbeben 1963 gezeichneten Platz soll, in Übereinstimmung mit einem nationalen Expertenteam sowie der Stadtverwaltung, zur Stärkung der Identität der Einwohner zu ihrer Stadt beitragen. In diesem Sinne spiegelt die Fassade Element der zerstörten Architektur wieder und trägt zu einem harmonisches Platzensemble bei. Marriott wurde als Betreiber für das Hotel gewonnen. Das moderne Innere des Hauses wird für die Gruppe weltweit neue Maßstäbe setzen. Der Bau beginnt im April 2011 und wird im Februar 2013 fertig gestellt.